Wie soll man die Ledermöbel reinigen?

Wie soll man die Ledermöbel reinigen?

Für viele Menschen sind die Sitzmöbel aus Echtleder ein Traum, ein Statussymbol.
Was soll man machen und welche Regeln beachten, damit die beliebten Ledermöbel ein langes Lebensdauer versichern? Hier finden Sie ein paar einfache Tipps.
Nicht alle wissen, dass die Ledermöbel nicht in der direkten Sonne stehen sollen. Das ist ein einfaches Vorsichtsmaßnahme, das das Leder vor ausbleichen und vertrocken schützt. Man soll auch auf die Luftfeuchtigkeit ins Zuhause achten.
Sehr wichtige ist die regelmäßige Grundpflege, man soll die Ledermöbel oft absaugen und abstauben. Einige Lederarten lassen sich nicht abwaschen, in diesem Fall soll man es nur nebelfeuchtputzen.
Zuerst sollen Sie bestimmen welche Lederart haben Sie, es ist so wichtig, weil davon die Auswahl an Reinigungsmethoden abhängt. Es gibt zweit haupte Lederarten:
Rauleder (Nubuk, Wildleder)
Glattleder, Anilinleder (naturbelassen oder Nappaleder)

Im allgemein gibt es einige Regeln die man bei Reinigung jeder Lederart beachten muss. Es ist nicht wahr, dass die Speiseöl oder Babylotion für die Ledermöbel geeignet ist, auf diesen Stoffe sollen Sie unbedingt verzichten. Alle Pflanzen- und Tieröle können nur Schaden machen. Um der Ledergarnitur zu reinigen, sollen Sie auf keinen Fall die Reinigungsmittel mit Fettlösern (auch Fleckenentferner, Terpentin und Spülmittel) verwenden, się sind für das empfindliche Leder sehr schadlich.- verursachen, dass das Leder trocknet sehr schnell aus.

Eine sehr erfolgreiche Methode der Glattlederreinigung ist die reine Kernseife also normale Seife ohne Fettlöser im lauwarmes Wasser aufzulösen und das Leder mit der feuchten Tuch zu reinigen und dann mit einen trocken Tuch zu polieren. Man kann auch die Sonderndetergente fürs Leder kaufen.

Falls der Feuchtreinigung muss man darauf achten, das Leder nur mit dem abgekochtem oder am besten destillierten Wasser zu putzen, ansonsten können sich die Kalkflecken bilden.

Beim Reinigung des Raudlers können Sie auch mit einem Tuch feuchtputzen, danach mit der Gummibürste aufbürsten und ein Imprägnierungsspray verwenden.

Die Jeansflecken, die auf den hellen Ledermöbeln entstanden, können Sie leicht mit einem hellen Radiergummi beseitigen.

Wenn Sie in einem Arbeitsgang keine Zeit haben, sind die Feuchttücher für die Lederpflege, die in jedem Drogerienmarkt zu kaufen sind, empfehlenswert. Sie sind einfach in Anwendung und fetten das Leder leicht an, man muss aber nicht an der Grundpflege zu verzichten.

Außer der Reinugung erfordet jede Ledergarnitur regelmässig anfettet und einfeuchtet zu werden. Dafür können Sie ein spezieles Lederpflegelotion oder ein rein synthetisches Lederfett kaufen. Es ist sehr weichtig, vor allen Reinigungs- und Pflegetätigkeiten die Methode an einer unauffälligen Stelle zu testen und das Effekt zu beobachten.

Wenn Sie die vorstehende Methoden verwendet werden, gewinnen Ihre Ledermöbel ein neues Glanz für viele Jahre.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>